Geerbte Immobilien in Hamburg zum besten Preis verkaufen

Wenn Sie in Hamburg ein Haus (auch Mehrfamilienhaus), eine Eigentumswohnung oder ein Grundstück geerbt haben, stehen Sie sicher vor der Entscheidung: Die Erbschaft verkaufen oder behalten und das Erbe selbst nutzen.

Die wichtigsten Formalitäten haben Sie mit einem Rechtsanwalt (Fachanwalt für Erbrecht), der Nachlass-Abteilung des Amtsgerichts in Hamburg und dem Notar erledigt. Die Testamentseröffnung hat stattgefunden, der Erbschein wurde ausgehändigt.

 

Nun stellt sich die Frage, wie Sie mit der Erbschaft umgehen. Sind Sie Alleinerbe oder besteht eine Erbengemeinschaft? Wollen Sie die geerbte Immobilie in Hamburg verkaufen? Streben Sie möglicherweise eine Selbstnutzung an? Die Antworten darauf könnten sehr unterschiedlich sein, aber die meisten Erben präferieren einen Verkauf ...

Geerbte Immobilie in Hamburg verkaufen oder behalten?

  • Das Einfamilienhaus, die Doppelhaushälfte oder das Reihenhaus sowie die Eigentumswohnung in Hamburg ist wegen der zu geringen Mieteinnahmen im Verhältnis zum Verkaufserlös nicht als Rendite-Immobilie zu empfehlen und auch nicht geeignet.
  • Beim Grundstück in Hamburg ist zu überlegen, ob man es selbst bebauen oder verkaufen möchte. Ein nicht genutztes Baugrundstück bringt keine Rendite. Im Gegenteil: Es fallen regelmäßig Gebühren an.
  • Ein Mehrfamilienhaus in Hamburg sollte in der Regel immer verkauft werden, da die Nachfrage nach einem Mietshaus als Kapitalanlage und somit die auch erzielbaren Preise beim Verkaufen noch sehr hoch sind.

Als bestens ausgebildete Immobilienkaufleute und Immobilienmakler mit viel Erfahrung mit geerbten Immobilien in Hamburg und Umgebung beraten wir Sie und suchen gemeinsam nach Lösungen. Unsere fachliche Unterstützung kann viele finanzielle Vorteile bieten. Wir beraten Sie gerne persönlich, diskret und umfassend. Rufen Sie uns gerne jederzeit an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.