Immobilie in Hamburg wegen der Corona Krise jetzt verkaufen oder behalten?

Die Corona Krise übt auf viele Branchen großen Druck aus. Wie ist es mit der Immobilienbranche? Platzt eine Immobilienblase in Hamburg, ist der Immobilienboom jetzt vorbei? Fallen die Preise für Häuser und Wohnungen in Hamburg? 

 

Auswirkungen auf die Immobilienpreise in Hamburg wegen dem Corona Virus

Unsere Recherchen haben ergeben, dass schon am Anfang der Corona-Krise die Suche bei Google mit beispielsweise folgenden Suchbegriffen rückläufig ist: „Haus kaufen Hamburg“ und Wohnung kaufen Hamburg“ rückläufig ist, was sicherlich ein Anzeichen dafür sein kann, dass viele sehr vorsichtig geworden sind und ihre Suche nach einer geeigneten Immobilie in Hamburg vorläufig eingestellt haben, wenn nicht schon ganz davon Abstand genommen haben. Solange kaum Immobilienverkäufe stattfinden, werden auch kaum Einflüsse auf die Höhe der Preise festzustellen sein. Man kann aber davon ausgehen, dass die Preise leicht rückgängig sein werden. Die Bundesbank hat aber auch schon vor der Corona Krise festgestellt, das ist den Top-Städten wie Hamburg, eine Überbewertung zwischen 25 und 30 % herrscht. Von einem so hohen Preisrückgang ist momentan allerdings nicht auszugehen.

 

Man hat schnell wahrnehmen können, wie die Corona Krise die Welt verändert. Noch nie gab es so viele unterschiedliche Prognosen, bei denen die Analysten auch danebenliegen können. Tag für Tag ändern sich die Einschätzungen am Immobilienmarkt und in der Wirtschaft generell.

 

Immobilienverkäufer können davon ausgehen, dass wir als Fachleute in der Immobilienwirtschaft, die Situation realistisch einschätzen und auch in unsere Wertermittlung angemessen einbeziehen können. Haben Sie Fragen oder wünschen Informationen zu einem Immobilienverkauf, rufen Sie uns an und schreiben Sie uns eine E-Mail.

 

Alle o.g. Angaben ohne Gewähr auf Aktualität und Richtigkeit!